Täglich fällige Sparzinsen im Jänner 2015

Für Privatanleger stellt sich zu Beginn des Jahres die Frage nach dem
optimalen Tarif. Auch im Jänner 2015 bieten die Banken
Tagesgeldkonten zu verschiedenen Konditionen an. Ein Vergleich der
größten Anbieter ermöglicht es, die individuell am besten
geeignete Anlageform zu finden. Entscheidende Kriterien sind dabei
neben dem angebotenen Zinssatz auch der erforderliche
Mindestanlagebetrag sowie die Einlagensicherung der jeweiligen Bank.
Spezielle Zusatzbedingungen sollten ebenfalls berücksichtigt werden.

Gesucht: Hohe Zinssätze

Topanbieter im Jänner 2015 mit der höchsten Rendite von 1,4 %
ist das MoneYou Tagesgeld. Die Marke gehört zur niederländischen ABN AMRO Bank und garantiert eine hundertprozentige Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro. Das Angebot
ist ab einer Einlagensumme von einem Euro verfügbar.

Mit einer Rendite von 1,21 % nur knapp unter diesem Gewinn bleibt das
Angebot der Santander Consumer Bank, einer deutsche Tochter der
spanischen Banco Santander S.A.. Auch hier ist die Anlage ab einem
Euro möglich, die Einlagen von bis zu 100.000 Euro pro Einleger sind
zu 100 % über die gesetzliche Sicherungseinrichtung der Banken und
Bankiers in Österreich gesichert.

Mit einem Zinssatz von 1,2 % können daneben auch die Renault Bank direkt
sowie das Angebot von direktanlage.at aufwarten. Bei letztgenanntem
Anbieter gilt der Tarif allerdings nur für Neukunden, zudem ist ein
Mindestanlagebetrag von 2.500 und ein Maximalanlagebetrag von 25.000
Euro nötig.
Interessant für Online-Banker ist daneben noch das
Online Sparen Tagesgeld der DenizBank mit immerhin 1,1 % Zinsen und
das ATB Internet Tagesgeldkonto der Amsterdam Trade Bank mit 1,05 %
Zinsen. Bei der DenizBank ist allerdings wiederum die Mindestanlagesumme von
wenigstens 1.000 Euro zu beachten. Bei beiden Anbietern sind alle
Anlagen bis zu 100.000 Euro einhundertprozentig gesichert.
Akzeptable 1 % Rendite versprechen des weiteren noch das Variable Sparbuch der
VakifBank sowie das Online-Sparen bei der LiveBANK. Beide Anbieter
stammen aus Österreich und ermöglichen die Anlage ab einem Euro.

Fazit: Knapp 1,5 % sind derzeit möglich

Sparwillige können sich im Jänner 2015 beim Tagesgeld über Erträge von
maximal 1,4 & freuen. Immer mehr Anbieter setzen dabei auf das
bequeme Online-Banking. Ein Vorteil für den Verbraucher: Einlagen
sind meist schon ab einem Euro möglich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.